Der Steinbruch bei Ludwag


ein wunderbarer Lebensraum  für Amphibien, Echsen und Eulen


Eine Kreuzkröte





An einem wunderbaren September Sonntag waren wir  im aufgelassenen Steinbruch in Ludwag in der Nähe von Scheßlitz. Etwa 20 km von Bamberg entfernt auf der Fränkischen Alb. Hier wurden vor einigen Jahren die Arbeiten eingestellt, denn im Nachbarort wurden durch die Sprengungen Risse in den Häusern festgestellt.






Die Renaturierung schreitet zügig voran und allmählich wird aus dem einstigen Steinbruch ein Naturparadies. Der See im tiefsten Bereich des Steinbruches wurde früher von Einheimischen im Sommer gerne als Badesee genutzt - Dies ist nicht mehr möglich da nur noch eine Rsstpfütze vorhanden ist. Leider werden dort auch Partys und Grillfeste veranstaltet. Die Spuren sind leider nicht zu übersehen.






  Eine besonders große Attraktion des alten Steinbruchs ist die geologisch-paläontologische Erscheinung in der Nordwand. Die hier auf einer Länge von rund 200 m angeschnittenen Schwammriffkuppeln stellt das schönste Beispiel der Frankenalb dar.

Karte
Infos